Suchfeld

Turkish (Turkiye)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)
Sonntag, 16 Mai 2021

Lava für Zahnaerzte

E-Mail

Im Gegensatz zu herkömmlichen Vollkeramiksystemen ist aufgrund der hohen Festigkeit, Kantenstabilität und Ästhetik der Lava Gerüste keine ausgeprägte Schulter erforderlich, weder zur Abstützung noch aus ästhetischen Gründen. Damit trägt die Präparation von Lava Kronen und Brücken zum Erhalt der Zahnsubstanz bei.

 

İndikationen

Lava Kronen und Brücken für den Front und Seitenzahnbereich.

 

Stufen- oder Hohlkehlpräparation für eine präzise Randerkennung
Ideal ist eine zirkulär umlaufende Stufen- oder Hohlkehlpräparation mit einem horizontalen Präparationswinkel von min- destens 5°. Der vertikale Präparationswinkel sollte mindestens 4° betragen, wobei der Innenwinkel der Stufenpräparation abgerundet sein muss. Alle okklusalen und inzisalen Übergänge sollten ebenfalls abgerundet sein.

 

Der Präparationsrand muss ununterbrochen und deutlich sichtbar sein. Schrägen unterhalb der Präparationsgrenze sollten vermieden werden.

Aufgrund der durch und durch eingefärbten Lava Zirkonoxidgerüste können auch bei supragingivaler Präparation im Front- und Seitenzahnbereich hochästhetische Ergebnisse erzielt werden

Bewährte Behandlungsabläufe bleiben erhalten mit Lava Kronen & Brücken

Mit Lava Kronen und Brücken bieten Sie Ihren Patienten einen hochwertigen Zahnersatz. Neben einer natürlichen Ästhetik und hohen Belastbarkeit weisen Lava Kronen und Brücken vor allem eine ausgezeichnete Passgenauigkeit auf. Bei der Erstellung von Lava Kronen und Brücken müssen lediglich einige Grundlagen beachtet werden, um diese Qualität zu erzielen.

 

Präparationsbeispiele für Kronen und Brücken

Aus der automatischen Randerkennung, sich folgende Praeparationsergebnisse.

 

Eingeschränkte Präparationen:

Tangentialpraeparationen können zu extrem dünn auslaufenden Kaeppchenraender führen. Prinzipiell sind Tangentialpräparationen machbar , allerdings ist hier Vorsicht angebracht .

12K

İnzisal-okklusale Kanten: Scharfe inzisal-okklusale Kanten sind zu vermeiden. Der Rundungsradius sollte > 0,4 mm sein. Ungerundete Kanten führen zu Störkontakten, die am dichtgesinterten Gerüst mit erhöhtem Aufwand nachgearbeitet werden müssen.

Kontraindizierte Präparationen:

Dachrinne:Praeparationsgrenze kann nicht erkannt werden.

90 0 Stufe: Preparationsgrenze kann nicht eindeutig erkannt werden.



 

 

Unterschnitte bei Kronenstümpfen: Flaechen rund um den Unterschnitt können nicht gefraest werden.

Parallelwandige Präparationen sind prinzipiell möglich. Allerdings kann hierbei kein Zementspalt mehr gefräst werden. Dies kann die Passgenauigkeit deutlich beeinträchtigen.

 

Divergierende Stümpfe: Divergierende Stümpfe können nicht gefräst werden. Auch wenn die einzelnen Brückenstümpfe für sich betrachtet keine Unterschnitte aufweisen, kann der Fräser aufgrund der Neigung der beiden Brückenstümpfe bestimmte Stellen nicht fräsen, da die überhängenden Stumpfspitzen den Weg versperren.

 

Zementspalt

Frei einstellbare Parameter für die Gestaltung des Lava Käppchens (Zement spalt, Breite, Position, Gerüstwandstärke, Gerüstfarbe).





 


 

- L a v a 

- Lava für das Dentallabor 


 


Preisliste anfordern

Preisliste anfordern für reibungslos, füllen Sie bitte die Felder mit einem * gekennzeichnet sind, danke

Benötigt *